Manchmal hat man …

….so Tage wo nichts klappt, alles schief läuft oder man einfach schlecht drauf ist.

Irgendwie hab ich die wohl für länger gepachtet. Ich sehe absolut kein vorankommen nach meinem Schub im November. Normal habe ich die letzten Male zb. es rechtzeitig geschafft:

– zum Jahresabschlußkonzert fit zu sein und mitzuspielen,

– oder wenn nicht zum Jahresabschlussk. dann zum Neujahrskonzert fit zu sein und spielen zu können,

– oder mit vieeeel Kraft und Anstrengung ein Weiterkommen zu sehen

– ein Tief zu überwinden – egal wie tief …

 

Aber irgendwie ist es anders. Zwar hatte ich mich gefreut letzte Woche Dienstag mit dem Auto selbst zu fahren. Es hatte mir nichts ausgemacht, aus Angst nicht schneller als max. 70 km/std. zu fahren. Zum Glück waren die Straßen so kaputt, das es niemandem auffiel.

Freitag hatte ich dann den Supergau – ich bin draussen gefallen. Davor hab ich schon die ganze Zeit angst gehabt. Zum Glück nichts gebrochen, aber mir haben ab dem Abend bis eigentlich gestern Abend sämtliche Muskeln weh getan. Teils natürlich auch von der anstrengenden ERGO am Donnerstag und KG am Freitag, aber auch vom Sturz.

Heute hatte ich dann wieder KG. Mein Therapeut brach nach relativ kurzer Zeit ab, weil ich total kurzatmig war und gepumpt habe wie ein Maikäfer. Hört sich witzig an, ist aber alles andere Zwinkerndes Smiley Wir sprachen dann über den derzeitigen Zustand und er sieht es wie ich … es geht nicht voran, vielleicht machen wir auch Schritte zurück. Genau diese Gedanken hab ich die letzten Tage auch.

Stimmungstechnisch gehts mir nicht gut. Ich bin sehr gut mit meinem Antidepressiva eingestellt – aber dennoch laufen öfter die Tränen, was sehr ungewöhnlich ist, denn ich kann seit Jahren bei guter Einstellung nicht weinen. Auch fühle ich mich seit Tagen, als wenn ich meine Periode bekomme – schlechte Laune, antriebslos, weinen … Aber ich bekomme sie nicht, weil ich die 3-Monatsspritze bekomme und nicht einmal Zwischenblutungen habe.

Und immer die Angst im Bauch .. bleibt es jetzt so?? War es das jetzt?? Was wäre gewesen, wenn die Krankenkasse die AHB bewilligt hätte?? Wird mein Widerspruchsverfahren Erfolg haben?

Diese Warterei und diese Fragen machen mich zusätzlich fertig.

Advertisements

4 Gedanken zu „Manchmal hat man …

  1. boah – und ich krich hier nur zu høren, ich solle mich nicht so anstellen, wenn ich mal wieder yber das ende meiner persønlichen timeline philosophiere! hey – du kommst alleine zum auto und wieder raus, bist bei der KG recht gut dabei, hast umfassende hobbies – ich beneide dich um die dir verbliebenen fæhigkeiten!

    das leben ist zu kurz/schøn, um sich in dauertrybsal zu ergehen..

    • Hast im Grunde Recht, ABER gerade darum hab ich so Angst und bläse Trübsal, denn einige meiner Hobbies kann ich momentan nicht mehr ausüben und was mir geblieben ist nur unter höchste Anstrengung und Schmerzen. Meine Fähigkeiten sind enorm geschrumpft … und was nutzt es zum Auto zu gelangen, wenn man nicht fährt?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s