Hemmschwellentest oder wie man MRT noch nennen kann.

Ich habe dann heute auch den 2. MRT Termin überstanden und sogar überlebt.
Was soll ich sagen – die sind ja sooooooo doof.  … Kopf mit Kontrastmittel und HWS/BWS OHNE.

Die wollten sicherlich meine Hemmschwelle testen, anders kann ich mir das nicht erklären.

Ich war ziemlich genervt, denn ich sollte ja 30 min vorher da sein, damit man mir in Ruhe die Flexüle setzen kann und ich den Terminplan nicht durch einander bringe. Als wenn ich das absichtlich mache … "alle Venen kleinmachen, ich lieeeebe es mehrfach gestochen zu werden"

Jedenfalls kam ich nicht früehr dran .. das regte mich natürlich auch auf. Und das, wo ich den Termin schon um 8 Uhr hatte, was eh schon vor meiner Zeit liegt und ich vorher schon Bedenken hatte, so müde dann Autofahren zu müssen.

Als ich am Montag zum 1. Termin ankam, war ich gar nicht eingetragen … im neuen Buch. Im alten Buch stand ich aber angeblich, nachdem ich bereits geschimpft hatte. Oh Wunder, egal – ich kam ja dran.

Hardcore Flüxülensetzen begann, ich wurde 9 – in Worten NEUN – mal gestochen, eh ich eine liegen hatte. Klasse, Rekord gesprengt.

Als ich im Okt/Nov 2010 die 2 MRT dort hatte, hatte ich beim 1. auf das Kontrastmittel mit wahnsinns Übelkeit, Kurzatmigkeit, Schwindel und Kreislaufproblemen reagiert. Worauf man mir sagte – ich solle drauf achten kein Prohance mehr zu bekommen. Gesagt – getan, das wohl beim 2. MRT  nicht bekommen. Wer weiss.

Am Montag erzählte ich das natürlich wieder, weil allergische Schockzustände braucht man nicht … worauf die meinten – alles klar. Bekam Kontrastmittel, wo ich sofort Übelkeit hatte und Herzrasen …. aber dachte – okay – die Aufregung von vorher …. durchhalten.

Heute meinte man, wieso – ich hätte doch am Montag Prohance bekommen, die wären alle gleich in der Zusammensetzung  und dann würde ich keins bekommen.
Wobei die Dame sich wunderte, das ich das ja Montag vertragen hatte. "Hab ich nicht", sagte ich ihr dann und erzählte das ich fast geklingelt hätte, aus Angst mich übergeben zu müssen. Kreislauf hatte ich ja schon vorher, nach der Tortur mit den 9 Stechern und das ich mir das damit erklärt hatte.

Naja, sie meinte dann, allergische Reaktionen und Unwohlsein wären 2 Paar Schuhe, worauf ich gesagt habe, das wäre mir egal, wenn sie meint, ich hätte nur Unwohlsein gehabt, dann soll sie mir das halt spritzen. Bin ja vor Ort und Stelle um entsprechend Behandelt zu werden.

Lange Rede – kurzer Sinn … die Erklärung, warum das HWS/BWS MRT ohne Kontrastmittel ist. Ich hoffe man kann PML auch ohne Kontrastmittel zuverlässig ausschließen.

Unterlage oder CD oder Ähnliches habe ich auch heute nicht bekommen. Leider hatte ich am Montag irgendwie vergessen nachzufragen. Wollte nur da raus *grins* Na hoffentlich kommt das alles an. Ich zweifle irgendwie – hab so ein Gefühl.

Advertisements

4 Gedanken zu „Hemmschwellentest oder wie man MRT noch nennen kann.

  1. Du schreibst scherzhaft, dass du deine Venen nicht extra zu machst, aber man kann das auch unterbewußt! Kein Scherz!

    Ich habe ja eine Nadelphobie, unter anderem machen meine Venen dicht, so dass da nur wenig Blut fließt und nur langsam, mir wird schlecht und so weiter, dann weiten sie sich schlagartig, alles Blut sackt in die Beine ab und schwupp, bin ich ohnmächtig, weil kein Blut mehr im Kopf ist.

    So weit, so gut, ich habe eine Muskelanspannungs- entspannungstechnik erlernt, die das verhindert.

    Nun der springende Punkt.
    Da ich ja die Nadelphobie habe, nimmt man mir im Krankenhaus gerne Blut über den Viggo ab, aber weil ich immer so eine Angst habe, verengen sich meine Venen so sehr, dass da teilweise auch kein Blut mehr raus kommt, außer ich entspanne einigermaßen.

    Wenn du zb vorher weißt, du wirst so oft gestochen, hast du doch bestimmt auch Angst? Vielleicht verengen sie sich wirklich dadurch noch mehr, als sonst?

    War nur eine Idee.

    Liebe Grüße,

    Nicole

    • Nun – ich liebe die Nadeln nicht und ich setze mich schon gern lieber hin … aber das ich vom Unbewußtsein her denke die Venen verschwinden zu lassen, glaube ich ehr nicht. Ganz so schlimm ist es dann doch nicht.

      Naja – wer weiss …

  2. schøn, dass du wieder raus bist. eigentlich fehlt noch, wie oft du diesmal gepiext wurdest. und noch was: trinkst du vor dem piexen auch genug? meine venen sind auch nahezu unauffindbar, wenn die fluessigkeitszufuhr vorab durch nichtanwesenheit glænzte. 😉

    • Nun lieber Toby – diesmal nicht ein einziges Mal, da sie mir ja kein Kontrastmittel geben wollten, weil die ja alle gleich wären.
      JA – habe extra gestern Abend damit angefangen, extra dann 2 mal die Nacht aufs Örtchen in Kauf genommen und auch am Morgen
      weiter ge“soffen“ ….. weil das ja was ist, was sich super schnell erledigen lässt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s