Mein Port und ich …. ;-)

So, jetzt kann ich mich beruhigt erst einmal für 4 Wochen zurück lehnen und meine Wunde um den Port heilen lassen.

Am Donnerstag war mein 1. Infusions-Tag mit Port, der mächtigst in die Hose ging.

Der Port wurde nicht richtig getroffen und die Spülung wurde ins Gewebe gespritzt, was den wahnsinnigen Schmerz erklärte.

Am Freitag waren Schatzi und ich zur Kontrolle im KH, nachdem ich angerufen hatte und der Schwester von meinen Schmerzen erzählte, die mich bat zu erscheinen. Der Arzt hatte nicht viel gemacht und mich mit dem Hinweis “bitte ordentlich kühlen” entlassen und wollte mich Samstag oder heute Morgen noch einmal sehen um den Port zu spülen.

Gesagt getan – wir hatten uns für Sonntag entschieden, damit ich Samstag noch ordentlich kühlen konnte. Erstaulicherweise ging die Schwellung auch kräftig zurück.

Heute sollte also der Port gespült werden. War gar nicht so einfach diesen unter dem Speck zu tasten *kicher* – und schwupps piekste der Arzt erstmal daneben. Was auch sehr gut war, denn als er die Nadel rauszog, lief und kleckerte ganz viel “Wasser” aus dem Einstich. Er war ziemlich erstaunt und ich entsetzt.

Jetzt war er sich 100%ig sicher, das die Schwester ins Gewebe gespült hatte. Er drückte dann noch ein wenig und so lief und lief es ….

Hinterher war das äußerst angenehm, denn nix drückte oder kniff mich mehr. *freu*

Beim 2. Anstich traf der Doc artig den Port. Fühlte sich eigenartig an, eh er das Silikonkissen durchstochen hatte und dann mit der Nadel an die Titanrückwand mit der Nadel stoß. Jetzt weiß ich, auf was ich das nächste mal zu achten habe.

Der Port ließ sich artig und ohne Schmerzen spülen. Kurze Zeit später brannte es bissel in meiner Schulter. Er meinte das liegt daran, das die Wunde noch nicht richtig verheilt ist und das das beim nächsten Spülen nicht mehr zu spüren ist. Lasse mich überraschen.

Nach ca 45 min merkte ich, das alles um den Port wieder angeschwollen war. Also kühle ich wieder artig seit heute Mittag. Heute Abend sieh es schon wieder schön aus.

Jetzt warte ich artig, das die Fäden rausfallen, die müssen nicht gezogen werden. Hoffe dauert nicht mehr so lange.

Ich will endlich mal wieder duschen Zwinkerndes Smiley

Und ich will auch endlich das Pflaster weg lassen können – es juckt mich tierisch – die Haut ist sehr angegriffen ….

Der Doc – ein richtiges Schnuckelchen – hatte mir ein Duschpflaster direkt über den Port geklebt, damit ich genau weiß, wo dieser sitzt. Außerdem habe ich eine genaue Einführung bekommen, wie man mit dem 3-Finger-Griff den Port ertastet und noch einmal hat er daraufhin gewiesen, das die Nadel bissel Kraft benötigt, damit das Silikonkissen durchstochen werden kann, eh die Nadel an die Titanrückwand stößt. Das FÜHLT und HÖRT man – besonders ich *lach*

Jetzt heißt es also warten …. aber ich bin glücklich das der Port okay ist *uff*

Advertisements

6 Gedanken zu „Mein Port und ich …. ;-)

  1. Freue mich das es gute Nachrichten gibt. Und jetzt weisst du ja wie es sich anfühlt wenn der Port richtig getroffen wird. Ich drücke dir die Daumen das du beim nächsten Spülen wirklich nichts mehr davon merkst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s