never ending story–Part II

Hach ja … es endet einfach nicht – meine Pechsträhne oder wie man den derzeitigen Zustand meines Lebens nennen soll.

Zwar bin ich heute aus dem Krankenhaus entlassen worden, aber dennoch ist es noch nicht überstanden.

Der Port lässt sich nicht spülen oder Blut aspirieren. Es ist zum Kotzen. Könnte daran liegen das um den Port noch eine kleine Entzündung da ist und so mit auch noch ein wenig geschwollen.

4 mal – in Worten “VIER” mal hat der Arzt den Port angestochen. Nix! Nada! Nothing!

Jetzt habe ich am 07.01.13 einen Termin in der Ambulanz. Dann sollte die Entzündung abgeklungen sein. Erst dann entscheidet sich, ob der Port raus muss oder doch funktionieren will.

Sollte er raus müssen, würde sich erst bei der OP rausstellen, ob sie gleich im Zuge der OP ein neuer Port auf die linke Seite eingebaut wird.

Diesmal mit Narkose! So einen Horror wie beim ersten Mal überstehe ich nämlich momentan nicht.

Ich meine – ich bin ja heilfroh das ich nicht diese “bösen” Portbakterien habe …. ABER …. irgendwann will ich mal wieder durchatmen können und mal nichts haben. Nicht ständig auf irgendwelche doofen Entscheidungen warten müssen.

Somit startet das neue Jahr wohl genauso ätzend, wie es endet.

Advertisements

3 Gedanken zu „never ending story–Part II

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s