Stolz wie Oskar … oder ich freu mich wie Bolle

Heute war echt ein super schöner Tag.

Beim Hundesportverein Wieda haben wir heute den “Tag des Hundes” gefeiert.

Wir haben die Sparten vorgestellt, indem einige Vorführungen gezeigt wurden.

Ich hatte mich für den Basisteil angemeldet und dort sind wir ein spezielles Laufschema gelaufen und haben Einzelelemente des Gehorsams (oder auch nicht-gehorsam *grins*) gezeigt.

Da ich die letzten Wochen ja so von Schmerzen in den Füssen geplagt wurde, hatte ich dann für den Bereich TrickDog unter Vorbehalt zugesagt.

Und da die Sparte Obedience als letztes anfragte, bekamen sie dort eine Absage. Wollte im Vorfeld halt Stress vermeiden.

Jedenfalls startete der Tag gut, ich war schmerzfrei …. und so kam, was kommen musste.

Als Obi dran war, war ich verwirrt *hust* und dachte: “Nanu – wieso ist Trickdog jetzt schon dran??”  und bin mit Oskar dann dem Aufruf zur Aufstellung gefolgt. Hatte noch kurz darüber nachgedacht, seit wann eine bestimmte Starterin jetzt beim Trickdog trainiert …  Als dann die Aufforderung zur Aufstellung “Gruppe” kam, wusste ich, wo der Fehler war …. ich hatte mich einfach in die Gruppe der Obediencevorführung gemogelt *hust*.

Es war mir peinlich, mich vom Platz zu schleichen, also dachte ich … egal und durch. Trainieren ja eh Obi und kennen ja die Übung. Okay – die eine oder andere Starterin guckte bissel komisch …. aber war ja egal *lach*

Oskar hatte jedenfalls Spaß – und hat super gut gearbeitet!

Und als letzte Gruppe kam für uns dann Trickdog dran. Himmel – der Oskar hat sich total angestrengt und war voll mit Spaß dabei. Herrlich! Und mein kleiner Kasper hat sich von seiner besten Seite gezeigt. Beim Longieren hat er dann Vollgas gegeben – der Richtungswechsel hat super und sicher geklappt und er ist klasse über die Hürde gesprungen. Es wurde zwar noch extra angesagt, das für ihn die Hürde gesenkt werden sollte, aber er zeigte dann  “DAS mach ich mit links!”

Eine seiner Lieblingsübung ist die 8 um 2 Hütchen …. die hat heute 6 x hintereinander ohne Pause funktioniert, eh er anfing zu hampeln *grins*

Ich glaube ich sollte öfter mit Fleischwurst mit ihm Arbeiten … und nicht immer so olle trockene Leckerlis anbieten.

Zuerst wollte ich Oskar  gar nicht anmelden … zur Kür des “Hund des Tages” … hab ich dann aber doch. War ganz einfach … mein kleiner Kasper hat sich dann super bei der Richterin eingeschleimt – das sie dann sagte: “Du bist ja süß – du kannst ja voll niedlich grinsen!” Und schwupps – schon fertig.

Whuuuuaaaaa – und dann kam es … die Siegerehrung … ein Platz nach dem Anderen wurde vergeben. Und nun hörte ich “Platz 1 …. Oskar mit Tanja Borrmann” … und dann dachte ich Whuuuaaaa – das sind ja wir!!!!! Ich hatte noch mit Jemandem gescherzt, als wir zur Begutachtung gerufen wurden – mit den Worten “Dann gehen wir mal gewinnen!”

Wir haben den 1. Platz “Rüden – langhaarig” belegt. Boah – ich bin sooooo stolz. So richtig mit Urkunde UND Pokal!

10414403_769149446459096_2303783774231746718_n

Zum “Hund des Tages” hat es dann aber nicht gereicht. Lag natürlich an der Präsentation des Hundes. Zum Einen hatte ich gar keine Vorstellung was ich tun sollte … und dann hatte ich etwas Schmerzen in den Füssen, das ich  nicht so übers Parkett geflitzt bin, wie die Anderen *kicher*       …. bin aber voll geschwebt vor Glück

Und nun bin ich ziemlich groggy. Aber berechtigt – nach dieser Tagesleistung!!

Advertisements

2 Gedanken zu „Stolz wie Oskar … oder ich freu mich wie Bolle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s