*määh* Vielleicht lerne auch ich irgendwann mal dazu! *määh*

Ach man – ich ärgere mich echt total. Eigentlich schon seit Januar. Ich bin ein dummes Schaf *määh*

Ich habe immer gesagt, ich stricke nur für mich. Hatte festgestellt das “Nichtstricker” oftmals das gar nicht zu schätzen wissen, was für Arbeit und Kosten in selbstgestrickten Teilen stecken.

Jetzt hat Frau – ich also – momentan 42 Paar selbstgestrickte Paar Socken im Schrank. Im Zuge der Schlafzimmerrenovierung hab ich das mal durchgezählt *kicher*. Irgendwie weiß man – Frau – dann ja auch gar nicht mehr, wohin damit.

Dann hat Frau mal Wünsche bekommen, wo auch mal zum Geburtstag oder Weihnachten den einen oder anderen Wunsch nach Socken erfüllen konnte.

Es begab sich dann aber zu der Zeit … nein nein … kein Märchen … aber es kam dann die Zeit, wo ich dann glatt auch mal Socken verkaufte. Bei Leuten wo ich nicht wusste, ob sie das zu würdigen wissen, schickte ich sie selbst Sockenwolle kaufen. Bereits da trennte sich die Spreu vom Weizen – soll heißen, das das vielen bereits zu viel Arbeit war, das Garn zu besorgen. Oftmals sagte ich dann ja … wenn ich die für dich stricke, dann kauf bitte ein 2. Knäul Wolle für mich als Stricklohn. Oder aber man stellte fest, wie teuer Wolle sein kann.

Schnell lösten sich die vielen Wünsche nach von mir gestrickten Socken in Luft auf. Was solls!

Jedenfalls war ich ja am Ende des Jahres 2014 in Hachen mit einem Schub. Dort ereilten mich auch Wünsche nach gestrickten Socken. Die Person, über die ich mich ärgere, bekam Socken gestrickt. Ich hatte diese Person bereits vor ein paar Jahren in einem Onlinegame kennengelernt, in dem wir bestimmt 2 Jahre zusammen zockten.

Witziger weise fanden wir dann nach einiger Zeit – so ca 1 Jahr oder so – heraus, das sie aus dem Nachbarort kam. Wir haben uns totgelacht. Mehrere Male haben wir uns zum Käffchen getroffen. War eine schöne Zeit. Leider zog sie dann mit neuem Mann weg.

Da sie aber Verwandtschaft noch hier wohnen hat, kommt sie des öfteren wieder hier her und so meinte man, sie würde sie dann abholen. Lange Rede – kurzer Sinn – war wohl zu viel des Aufwandes. Weil ich aber ein GUTGLÄUBIGES Schaf bin *määäh* hatte ich mit ihr vereinbart, ich sende ihr die Socken zu und sie überweist mir das Geld incl. Porto.

*määääh* *määäääh*

Und was passiert??? Nix, genau richtig geraten. Bis genau heute nicht 1 cent auf meinem Konto. Und die letzte Nachricht von mir an sie wurde zwar gelesen, aber gar nicht mehr drauf reagiert.

*määähh* Ich bin so ein blödes Schaf – ehrlich.

Also strick ich wieder nur für mich. So! Und wenn ich dann in selbstgestrickten Socken oder Halstüchern zu Tode komme, hoffe ich, das ich dann schon so doll stinke und angefangen habe mich in meine Einzelteile zu zersetzen, das meinen Angehörigen oder den Tatortreinigern nix anderes übrig bleibt, als alle Stricksachen zu entsorgen. SOOOO!

Advertisements

4 Gedanken zu „*määh* Vielleicht lerne auch ich irgendwann mal dazu! *määh*

  1. Es tut mir Leid, dass du so oft an die Falschen gerätst… Ich hatte da bisher wohl wirklich Glück. Allerdings habe ich keine Wolle verlangt, weil mein Stash noch so voll ist, sondern ein Buch in return und bekam meist sigar 2 für ein paar Socken, obwohl das viel zu viel ist..

    Ich wünsche dir noch ein schönes Restwochenende!
    Ganz liebe Grüße, Elke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s