Ein frohes Weihnachtsfest

Dieses Jahr ist es ein frohes Weihnachtsfest – für mich jedenfalls. Andere mögen es langweilig finden, aber ich hab mich gefreut. Keinen Streit, keine blöden Diskussionen – einfach nett zusammen sein, was ich sehr genossen habe.

Wir sind irgendwie noch nicht erwachsen – jedenfalls mag ich nicht allein mit dem Liebsten und Oskar zusammen den heiligen Abend verbringen. So geht es – wie jedes Jahr – erst zu meinen Eltern und Geschwistern zum Abendessen + Bescherung. Im Anschluss dann zum Papa meines Liebstens + Lebensgefährtin, die eigentlich “nur” anwesend ist, das sie sich ausklammert und nix will und nix verschenkt. Der Liebste macht sich jedes Jahr den Spaß und besorgt irgend einen Gutschein, den wir dann selbst verprassen, da sie ja nix will und nix verschenkt.

Die ersten 10 – 15 Jahre hat mich das übelst gewurmt, dieses Jahr war es mir wumpe.

Am 1. Weihnachttag lädt uns der Papa vom Liebsten zum Mittagessen ein. Die Lebensgefährtin hat keine Zeit, muss für die Verwandtschaft – die sie am nächsten Tag besuchen – kochen. … so muß man sich halt nicht mit mir ..oder uns … abgeben. Aber auch das war mir wumpe … nettes Mittagessen, nette Unterhaltung, leckeres Essen, was will ich mehr?? Zum Kaffee waren wir bei meinen Eltern. Wir haben 3 kleine Torten besorgt, die wir mitnehmen wollten. Eine landete leider in der Küche auf dem Boden, als ich den Griff der Tortenhaube griff und sie schwungvoll von der Küchenarbeitsplatte nahm. Der Liebste hatte den Griff mit der Haube nicht artig verschlossen … nun ja – hat dennoch gereicht. Und  nein – ich bin nicht ausgeflippt oder habe mich nicht über mich übelst geärgert. Nein – es war mir wumpe und heee … jaaa – ich kann gelassen bleiben.

Heute machen wir wohl einen Gemütlichen. Haben bisher nichts vor. Da die Sonne scheint – jaa – ehrlich – sie scheint … gehen wir vielleicht eine kleine Runde mit Oskar.

Der Weihnachtsmann hat mir schöne Dinge gebracht. Bin belächelt worden, als ich meinen Fitbit charge HR präsentierte. Ja – habe ich mir vom Liebsten gewünscht. Auch 2 Gutscheine von meinem Lieblingswolldealer und auch einen Gutschein aus einem Wäschegeschäft und Rossmann. Ich liebe so was.

“Was willst du mit dem Fitbit?? Du läufst (joggst) doch gar nicht!”  Ganz einfach … ich muss/will mehr gehen und ich will/muss abnehmen. Da ich gern den Runkeeper auf dem Smartphone nehme, um meine “Wege” aufzuzeichnen und mich freue, wenn ich mal mehr geschafft habe, hoffe ich, das der Fitbit mich animiert noch mehr zu laufen. GANZ einfach.

Seit Jahren … so ungefähr 15 … hab ich mir geschworen keine guten Vorsätze fürs neue Jahr mehr vorzunehmen. Hat ja eh nie geklappt.

ABER diesmal tue ich es wieder … ich trau mich wieder … drückt mir die Daumen, ich kann Unterstützung gebrauchen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s