Heute dann mit dem richtigem Sockenwunder von Addi!

Nachdem mich ja die falschen Nadeln bestellt hatte, weil ich dachte – hm hm 25 cm ist vielleicht zu viel – lieber 20 cm … und dann nicht gesehen das beide Nadeln gleich lang sind.

Jedenfalls war es ne dumme Idee. Mit dieser Rundstricknadel ging es schlecht. Es war anstrengend und ich kam nicht gut voran.

Heute kam dann – genau so flott wie die erste Bestellung – das richtige Sockenwunder von Addi.

Was soll ich sagen …. coole Sache. Man liegt das gut in den Händen. Die rechte (die längere) Nadel schmiegt sich richtig in die Hand und links (die kurze) líegt total entspannt zwischen Daumen und Mittelfinger. Auch kein verkrampfen der Hand mehr. Lag dann wohl an der Nadel … an der 20 cm Rundstricknadel …. und nicht Sockenwunder 20 cm Nadel *grrr*

Generell für den Schaft sag ich schon mal …. cooool …. bei der Ferse weiss ich ehrlich gesagt noch nicht, wie ich sie machen will … ich hatte eine Anleitung gesehen mit zurück stricken. Hm hm – weiss nicht … Knoten im Kopf …. mal gucken, ich werde berichten.

Advertisements

Addi Sockenwunder – na, ich weiss ja nicht … bin skeptisch

Nun ja – ich habe sie mir bestellt und gerade sind sie gekommen.

Ich bin skeptisch – total. Und ich habe wohl die falschen bestellt ….

Dachte die angegebenen mit 25 cm sind vielleicht zu lang .. und dann habe ich die mit 20 cm bestellt. Allerdings sind beide Nadeln mit ca 4,5 cm gleich lang. Hm, hm, hm.

Angeschlagen habe ich mit Nadelspiel. Wollte nicht von Anfang an fummeln. Man hat ja fast Angst die kleine Rundstricknadel in die Hand zu nehmen.

Die ersten Maschen sind gestrickt und meine Hände brauchen Pause. Vermutlich ist der jetzt von mir gewählte Zeitpunkt gar nicht gut. Ich habe eh mit Schmerzen und Verspannungen im gesamten Körper zu kämpfen. Allerdings wollte ich das jetzt testen und dann muss das auch jetzt sein. Der Kopf gibt sonst keine Ruhe.

Begeisterung ist anders. Bisher ist es fummelig und die Hände müssen sich total umstellen. Ich halten sonst die Nadel in der rechten Hand so, das Ringfinger und der kleine Finger die Nadel stabilisieren, was jetzt mit der Rundstricknadel nicht mehr möglich ist. Für die immer bissel gereizte Stelle am kleinen Finger sicher eine Wohltat. Aber was die Hände generell dazu sagen … ich bin skeptisch …. aber die Zeit wird es zeigen.

Bin mir nicht sicher, ob es gut ist, die Socken mitzunehmen. Ich hab Angst das die Maschen runter rutschen.

Irgendwie fühle ich mich komisch, weil ich sicher komisch aussehe, wie ich da so sitze und mit der kleinen Nadel so rumfummele *lach*

Es behindert den Strickfluss. Auch nach ein paar Reihen. Und es ist Metall. Ja – DAS wusste ich VOR der Bestellung schon. Aber ich wollte es mal ausprobieren.

abgenadelt: Zopfmusterbeanie … toll geworden

Fertig ist sie … meine neue Mütze … die Zopfmusterbeanie von Ana Kraft.

WhatsApp Image 2016-10-20 at 20.14.04

Anleitung ist hier zu finden:  https://www.youtube.com/watch?v=9exZ8j9PoeU

Möglicherweise ein wenig zu breit gestrickt, aber das kann ich erst nach dem Tragen sagen Zwinkerndes Smiley

Wie in dem Video angegebene 10er Nadel war mir vieeel zu luftig. Gestrickt ist sie jetzt mit einer 6er. Hätte glatt noch kleiner sein können. Schließlich trage ich ne Mütze, da mit es mir am Kopf warm ist. Ich mag Mützen nicht einfach als Accessoire tragen – das ruiniert die Frisur zu sehr *kicher*

Wolle: 

– 2 Knäule GGH CUMBA, 42% Wolle, 30% Kunstfaser – Acryl, 28% Camelid – Alpaca

STRICK-update 42. KW

Hach ja – schon wieder so lange nicht geschrieben. Schlimm – aber die Zeit rast ohne Ende und ich habe Termine Kisten voll.

Ich habe ein Zopfmusterbeanie angeschlagen und bereits wieder geribbelmonstert, denn die Nadeln waren einfach zu groß. Nach dieser Anleitung

https://www.youtube.com/watch?v=9exZ8j9PoeU&feature=youtu.be

Habe tatsächlich ohne Umstand das erste vorgeschlagene Garn bekommen, aber mir sind Nadeln in 10,0 einfach zu groß … ich teste sogar mal eine 6,0

 

Stricken mit NS 10 ist wie stricken mit Kochlöffeln und ich finde für die Hände ganz schön anstrengend.

Mein Schal in DK ist gewachsen – sogar ein ganze Stück.

Hatte ich schon ein mal erwähnt ….

….. ich HASSE den Herbst.

Dieses Jahr hatte ich mich total auf den Herbst gefreut, denn die lange Hitzewelle hatte mir irre zugesetzt.

Jetzt ist er da … und ich hasse es regelrecht. Je “herbstiger” das Wetter wird, so schlapp, kraftlos und inaktiv werde ich.

Bin hin und her gerissen.

Mittlerweile habe ich auch den Reha-Antrag für die Behandlung meines Lip- und Lymphödems  gestellt. Meine Hausärztin hat mich wie gewohnt ernst genommen und mich unterstützt. Habe sogar schon eine Reaktion meiner Krankenkasse erhalten. Muß noch diverse Angaben machen … aber jetzt läuft es.

Und ich hoffe das das gaaaanz schnell geht. Im Grunde habe ich ernsthaft KEINE Lust drauf. Aber was will man machen?

Momentan bremst uns dezente Erkältung … und ich hoffe meine Blase lässt mich in Ruhe …

Ich muß meinen Tagesplan mit Aktivitäten überdenken und reduzieren. Auch wenn mir das nicht passt.

STRICK-update 39. KW

Viel Strickzeit hatte ich nicht, aber ein bischen etwas hat sich dennoch getan. Mein Dither wächst. Leider nicht so einfach wie am Anfang …. 3 vor – 2 zurück ….. da tut sich dann nicht ganz so viel.

Aber ich habe jetzt wieder innere Ruhe zum Stricken.

 

Meine Strickjacke wächst auch wenig …. habe das 2. von 3. Teilen an genadelt. Lässt sich noch schön für unterwegs mitnehmen.

Der Herbst – ersehnt und doch gefürchtet

Ja, da ist er  –  der Herbst  –  wie immer gefürchtet und dieses Jahr dann doch lang ersehnt. Die Hitze war zum Schluss echt nervig und belastend.

Dicke Beine und Arme machten mir das Leben zur Hölle. Auch wenn ich jetzt weiß, warum sie so geschwollen sind. Ich habe jetzt die Diagnose “Lipödem und Lymphödem”. Lange habe ich es aufgeschoben. Bedingt durch die lange Wartezeit von April bis September, bis ich den Termin beim Facharzt hatte. Dort dann der Schock. 3 Wochen lang täglich manuelle Lymphdrainage über 1 Std. mit anschließender Wickelung. Nach 14 Tagen dann Ausmessung für die Bestrumpfung. Für meine Praxis fast nicht durchführbar. Und ich nicht so belastbar. Wird mir nicht zugetraut. Also habe ich nach unzähligen Telefonaten mit meiner Krankenkasse dann den Hinweis auf eine Rehamaßnahme. So habe ich dann am Freitag die erforderlichen Unterlagen losgeschickt. Lassen wir uns überraschen. Es wäre super gut, wenn es noch vor meinem alljährlichen Herbstschub passiert.

Und NEIN … ich rede mir keinen Schub ein – es sind meine persönlichen Erfahrungen von mehr als 10 Jahren. Also keine Panik auf der Titanic.

Und JA … ich merke einen starken Leistungsabfall, seit sich das Wetter in der letzten Woche so rasant verändert. ABER ich gerate nicht in Panik – ich kann es eh nicht ändern.

Momentan bin ich gut ausgelastet was mein Ehrenamt betrifft. Aber ich bin jetzt auf dem Laufenden. Bis auf Kleinigkeiten funktioniert alles und ich kann ordentlich “arbeiten”. Dank der Technik geht sowas auch aus der Ferne. Sicherlich ist das hilfreich für das 4. Quartal …

Ich stricke wieder mehr. Komme aber langsam vorwärts. Mein Dither Schal raubt mir den letzten Nerv … 3 Reihen vor … 2 Reihen zurück …. Aber ich habe zum Glück immer auch einfache Projekte auf der Nadel. Mehr dazu später.