Über lottapauline

Mein Motto "Mollig und rund" - na und?? Meist bin ich witzig und verrückt, kann aber auch traurig und still sein. Ich liebe meinen Hund Oskar über alles, bin sehr internetsüchtig und handarbeite/bastele gern.

Comodo von Nicola Susen

Ich habe es erneut getan. Ich habe mir eine Strickjacke gestrickt. Ist nun schon die 3. Jacke. Ich bin soooo verliebt und trage sie total oft.

 

Jaaa – das Posen für Fotos sollte ich üben. Ich mag das ja nicht. Aber wie sollte ich sonst ein schönes Foto der Jacke bekommen???

Dank super nettem Support in einer klitzekleinen FB-Gruppe habe ich Support bekommen. War eine witzige Angelegenheit. Und auch sehr interessant, was für unterschiedliche Probleme/Fragen aufgetreten sind. Was für die Eine logisch und klar war, war dann zb. für eine Andere ein riesen Unverständnis. Fand ich echt erstaunlich.

Ist vermutlich nicht meine letzte Comodo

Advertisements

Socken 2017/2

Socken für einen sehr lieben Bekannten.

Er hat immer kalte Füße. Seine Frau meinte “Er zieht nur selbst gestrickte Socken an”. Was hab ich zu Silvester gemacht? Genau – sofort geschaut was er für Socken trägt. Cool … selbst gestrickte Socken.

 

 

Wolle:  Lana Grossa Twister

Größe: 42/43

Schaftlänge: ca 20 cm

Angefangen habe ich diese Socken im Sommerurlaub in Heiligenhafen. Natürlich stricke ich auch am Strand. NEIN – Sonnencreme an den Fingern hindert mich nicht. Ich kann halt nicht anders.

Stefan freut sich immer rieeesig, wenn ich ihm Socken stricke.

Lange Blogpause

Wieder einmal habe ich eine lange Blogpause eingelegt.

Ich war mit anderen Dingen beschäftigt. Mobliliät durch Kompression sind die Zauberworte. Ich liebe sie – ich hasse sie. Anders kann ich es nicht beschreiben.

Viel ist passiert. Nach und nach werde ich berichten.

– viele Strickprojekte
– mehr Aktivitäten durch mehr Lebensqualität
– Oskars Bandscheibenproblem
– andere Aufgaben (Ehrenamt -> und dann doch anders)
– Leben mit MS und Lip-/Lymphödemen

(so ist die momentane Gewichtung)

Warum ich jetzt meine Blogpause beende? Ich habe bei Hobbii eine coole Idee gefunden. Mehr dazu später, wenn es spruchreif ist. Drückt mir mal die Daumen …

Ich habe einen total anderen Tagesablauf. Ergab sich so. Ich bin vieeel mehr unterwegs. Zwar täglich online, aber anders.

Abends habe ich nicht mehr ganz so viel gestrickt, weil ich einfach müde bin.

Nach und nach werde ich Strickprojekte einstellen und darüber berichten.

 

Neue Lebensqualität

Wahnsinn, das hatte ich so nicht erwartet, aber ich genieße es total.

Als ich im März/April in Hachen war und mit Rollator auch wieder nach Hause kam, hätte ich es nicht geglaubt, Berti – meinen Rollator – wieder einmotten zu können.

Fast täglich hatte ich die Worte “Frau B., Sie sind über 25 Jahren an MS erkrankt, da kommt es zwangsläufig irgendwann zu derartigen Verschlechterungen.” OK – DAS hört man als Patient nie so gern, auch wenn der Arzt ja Recht hat.

Vom 24.5. – 20.6. war ich jetzt wegen meinem Lipödem/Lymphödem in Bad Berleburg in der Entstauungs-Reha, was  die Hölle für mich war. Die ersten 14 Tage habe ich mich und die Therapie dort gehasst. In der 3. Woche reisten nach und nach doofe Leute ab und neue Nette an. Und die 4. Woche konnte ich die Zeit dort genießen.

Leider ist das Lip/Lymphödem auch eine chronische Erkrankung, was leider so eine Maßnahme (Entstauung) wieder notwendig macht. Ambulant ist es eindeutig zu anstrengen. Für mich jedenfalls! Beim nächsten Mal weiß ich, was auf mich zu kommt und falle nicht in so ein Tief.

Es war irre! Bereits in der 1. Woche war ich fast schmerzfrei!!! Und nach und nach wurde ich super beweglich. In der 3. Woche blieb Berti immer öfter im Zimmer stehen und in der 4. Woche konnte ich ihn zusammen klappen und ganz stehen lassen. WOW !!!

Heute hatte ich bereits das 2. Training auf dem Hundeplatz. Cool sag ich Euch. Und ganz ohne Schmerzen und OHNE Berti. Nicht ständig das Gefühl zu haben – gleich fallen die Füße/Beine ab.

Ab und an habe ich das Gefühl die Bestrumpfung (von Fuss bis unter die Brust – Oberschenkelstrümpfe und Bermuda) beengen mich und dann wieder merke ich sie stundenlang nicht. Das Gewebe in den Beinen ist noch schön weich und ich lymphe mehrfach täglich die Knotenpunkte (Hals, Schlüsselbein u Bauch) an.

Ich hoffe der Zustand hält gaaaanz lange an.

Auch Ärzte irren sich …. die Abgeschlagenheit und bleiernde Schwere sind nicht immer MSbedingt! Ach – und Fatigue … wasn das? Seit ich auch Nachts schmerzfrei bin und nicht ständig halb erwache, wenn ich mich umdrehe, bin ich glatt am Morgen ausgeschlafen. ICH!!! JA!!! Auch sowas passiert mir tatsächlich noch!

Ich bin soooo glücklich! Und wenn die Kompression mir dabei hilft … dann trag ich sie halt täglich!

Strick-update … nix regelmäßig

Ich hatte es mir zwar vorgenommen, aber wie das immer so ist – also bei mir – ich nehme mir etwas vor und versage bereits nach kurzer Zeit wieder.

Sind solche Dinge zu viel verlangt von mir? Bin ich einfach nur faul? Oder zu vergesslich? Oder zu unordentlich, unkonzentriert oder nicht fleißig genug?

Jedenfalls ärgere ich mal wieder über mich.

Aber immerhin habe ich gestrickt – recht viel – sogar 1 Paar Socken fertig bekommen.

Angefangen mit dem Addi Sockenwunder.

Ich habe zwischendurch eine Mütze angefangen. Gesehen habe ich sie bei Facebook. Sie ist nach eine Anleitung von einem Video was bei Youtube hochgeladen wurde.

https://www.youtube.com/watch?v=iynnbscKlSA  zum Video

Ein wenig habe ich modifiziert.

Hier kann schon gelinst werden:

Bin so gespannt wie sie wird. Und es fluppt total gut, in Runden mit Rundstricknadel gestrickt herrlich.

Meine neuen Maschenmarkierer

… selten so nette Verpackung bekommen, wenn ich etwas bestellt habe.

Vielen Dank liebe Michaela von Wollfaktor

WhatsApp Image 2016-11-11

Schaut mal, selbst das Klebeband womit die Tüte zugeklebt ist, ist total süß!

 

Und da sind sie … meine neuen Schätze! Sehen die nicht chic aus? Richtig elegant wie ich finde. Merkt ihr?? Ich bin verlüüüüübt.

WhatsApp Image 2016-11-11 at 08.04.31

Ich weiß – die Fotos sind nicht so gut, aber ich wollte mich HEUTE damit noch bei Michaela bedanken. Und bessere Bilder bekomme ich jetzt ohne Tageslicht nicht mehr hin und später hab ich kein Zeit mehr.

DAS Sockenwunder von Addy – leider nicht´s für mich

Ich habe eine Socke mit dem Addy Sockenwunder genadelt.

Die Nadel ist wirklich klein und fitzelig. Sie liegt aber gut in der dominanten Hand.  Man kann aber wirklich innerhalb kurzer Zeit irre schnell damit stricken. Den Schaft und das Fußteil waren ruck zuck fertig. Mit mehr Übung ist mit Sicherheit auch die Ferse schnell genadelt. Ich hatte ein Video bei youtube gefunden, wo die Ferse in den linken Reihen (Rückreihen) dann einfach Rückwärts gestrickt wurde. Zuerst eine Katastrophe, aber mit mehr Übung eine schöne Variante.  Bei der Spitze ist es mir ehrlich gesagt ein Rätsel, wie das klappen soll. Es ist meiner Meinung nach ohne weitere Nadel NICHT möglich.

Leider ist die Körperhaltung total anders als beim Nadelspiel. Selbst wenn man sich an die Nadel gewöhnt hat, ist die Körperhaltung weiterhin unvorteilhaft für den Körper. Momentan leide ich durch die MS unter Schmerzen in den Muskeln und meine Rumpfmuskulatur ist auch durch die MS nicht die Beste.

Nachdem mir mein Physiotherapeut eindrücklich gezeigt hat, wie ich damit strickte und sitze und was sich daraus für Probleme ergeben, will ich für mich gewährleisten, wenn ich schon mehr stricken mag, dann bitte in einer Körperhaltung, die mir nicht noch mehr Schmerzen verursacht. Wie ich bereits vorher schon in jedem anderen Bericht über das Sockenwunder lesen konnte, hatte JEDER Probleme durch die Haltung, also Verspannungen und Schmerzen.

Was mir dann auch nicht gefällt – die Nadel ist aus Metal.

Trotz der vielen Vorteile des Addy Sockenwunders werde ich damit keine weiteren Socken nadeln.

Ich stricke, weil es mir Spaß macht. Ich kann gut meine immer wieder kreisenden Gedanken abstellen. Es macht mich glücklich und entspannt mich im Kopf. Neulich habe ich in einem anderen Blog gelesen “stricken ist mein Yoga” und das kann ich für mich ebenso unterschreiben. Wäre schade, wenn ich mich dann körperlich verspanne und Schmerzen bereite. Und mir ist es nicht wichtig, wie schnell ich stricke oder wie langsam. Mir geht es einfach darum zu stricken … und nicht im Wettbewerb.