STRICK-update 38. KW

Dann fange ich heute glatt mal an.

Momentan habe ich 3 – DREI – Projekte zeitgleich laufen.

1. für unterwegs – Socken

2. meine 2. Nimm dir Zeit Strickjacke

3. mein erstes doubleknit Projekt der “Dither” – Schal – zu bewundern

Natürlich habe ich auch noch diverse UFO´s rumliegen *hust* …. aber davon später mehr.

Auf ein Neues

Irgendwie war der Sommer so verrückt und ich hatte keine Lust hier zu schreiben.

Jetzt wird es wieder ruhiger und ich will so viel schreiben, kann mich aber einfach nicht aufraffen.

Einige Wochen – denke so 8 laaange Wochen – hab ich gar nicht gestrickt. WOW – hätte ich niemals gedacht. Aber dazu hatte ich auch keine Lust. Ich habe einfach so viel anderes um die Ohren gehabt.

Ich habe gelernt wieder NEIN zu sagen. Ich hatte dummerweise mal wieder JA gesagt und habe jetzt ein Ehrenamt an der Backe, was mich ganz schön ärgert ….

Seit einiger Zeit lese ich auf mehreren Blogs von Strickupdates … das will ich auch mal machen. Woche für Woche …. und starte einfach gleich mal damit im nächsten Post.

Nach langer Zeit mal genäht

Hatte ganz vergessen, wie anstrengend und schweißtreibend nähen kann *uff*.

Bin ganz zufrieden mit mir und dem Ergebnis.

Endlich konnte ich mich aufraffen und habe mir eine neue Geldbörse genäht. Wie die letzte auch bereits aus dem Schnittmuster von Machwerk.

Knallig bunt musste es sein. Wer mich kenn rechnet jetzt mit pink PINK und nochmal PINK.  Nö – nö – nö ….

IMG-20160616-WA0011   IMG-20160616-WA0010 

IMG-20160616-WA0014

Leider hatte ich einen Denkfehler … ja, wie furchbar. Die Vorderansicht steht Kopf … normal hatte ich geplant das die Rückseite Kopf stehen sollte. Aber jetzt ist es so, wie es ist und die Damen an den Kassen dürfen dann das schöne Muster bewundern, wenn ich nach Kleingeld suche.

Diesmal habe ich die Mitte vernäht – damit man nicht auf die Vlieseline schauen muss. Das find ich doof. Beim ersten Geldbeutel habe ich es geklebt, jetzt wollte ich mal nähen. Doof sag ich nur … ich musste es mit der Hand machen, da das Gesamtpaket nicht mehr unter die Maschine passte …

Wie in der Anleitung beschrieben, habe ich einen Zipper von rechts und einen von links eingefädelt. War aber Zufall, das wollte ich so normal nicht. Weil es aber recht runde Zipper sind ist es wohl aber eine gute Sache gewesen. Wäre sonst recht dick geworden.

Ich habe sehr genau und aufmerksam gearbeitet, super viel gemessen und trotzdem ärgere ich mich ein bissel über das Ergebnis. Es ist ein kleines bissel schief geworden.

Eine Bekannte durfte es schon bewundern. Sie meinte das das ja wohl gut ist und es ihr wohl nicht aufgefallen wäre. Schließlich ist es Handarbeit.

Ein weiteres Projekt ,was mich schon länger im Kopf irre macht, sind Utensilios. Die habe ich auch mal getestet. Bei youtube habe ich von Congabaeren eine Tolle Anleitung gefunden, wo sogar die Berechnung der Größe gezeigt wird. Klasse!

IMG-20160616-WA0016

IMG-20160616-WA0017

Jetzt herrscht hoffentlich Ordnung und es fällt nicht immer die Oberste aus dem Schrank, wenn ich schwungvoll die Tür öffne. Leider passen sie im Karton nicht dort rein, der ist immer zu gross.

Eiderstedter Garnkontor

Bereits im letzten Jahr lernten wir den Eiderstedter Garnkontor kennen und lieben.

Wir Strickmädels hatten ja einen “Fair Isle” Workshop dort besucht. Natürlich waren wir auch dem Wollkaufrausch total erlegen. Wir wurden das Wochenende sehr gut von Ulrike und Regina versorgt. Ich glaube sie hatten mit uns viel zu tun *lach* … einiges an Wolle wurde zurückgetauscht ….

Ich hatte eine kleine Bestellliste bekommen, was ich bitte mitbringen soll, wenn ich schon dort in der Nähe bin. *grins*  – das hat mir natürlich gefallen, so MUSSTE ich ja unbedingt dorthin.

Ich habe mir von Pirkkalanka 5 Stränge mitgebracht, woraus ich mit dem Ulcentrum Farbverlaufsgarn Clear Caramel eine Jacke stricken will…  Muster weiß ich allerdings noch nicht.

Am Mittwoch hatte ich dort den Stricktreff besucht und dort dann ganz exclusiv  –  nur für mich  – einen Crashkurs Doubleknitting bekommen. Danke Ute. Ich musste mich dann bereits schon damit auseinander setzen und Probestück anschlagen. Meine Gedanken kreisten am Abend im Bett irre um das Thema und ich konnte nicht einschlafen. Damit mich das nicht weitere Nächte wach hielt, hab ich es mir halt genau angeschaut. Natürlich muss Routine rein kommen, damit eine gewisse Gleichmäßigkeit entsteht. Auch das Umdenken in die Vorderseite und Rückseite muss noch geübt werden. Ist halt eine eigene Technik. Ich habe mir schon das Eine oder Andere Projekt angesehen und mir schweben schon 2 Anleitungen im Kopf rum, die es werden könnten.

Gestrickt habe ich nicht viel. Die Tage waren sehr anstrengend und ich am Abend zu müde. Da ich relativ fit war, brauchte ich keine all zu langen Pausen, in denen ich dann gern stricke. Schatzi unternimmt dann meist derweil etwas. Also “fehlte” diese Strickzeit. Aber das war nicht schlimm *lach*, denn das war schon genial, einfach mal was anderes.

Urlaub im hohen Norden

Vom 14.05. – 21.05. haben wir Urlaub in St.-Peter-Ording (SPO) gemacht. Es war eine schöne Woche.

Vom Wetter her hatten wir Glück, sind nur am ersten Abend nass geworden und weiteren Regen verpasst.

Leider waren die ersten Tage echt frisch. Der Wind war echt eisig. Aber wir haben auch 2 tolle warme Tage … die wir mit – für mich – langen Spaziergängen am Strand gemacht.

Ich hatte mir zwar ein schönes gestricktes Halstuch mitgenommen, das ich gern getragen hätte. Aber als ich mir zum 3. Mal einen Faden gezogen hatte, weil es im Reißverschluss eingeklemmt war, hatte ich es dann doch lieber im Schrank versteckt. Hatte mir dann lieber einen günstigen Loop gekauft.

Auch eine Mütze musste her. Als ich dann eine gekauft habe, was im übrigen auch viele andere Urlauber so gemacht hatten, fand ich meine schöne gestrickte “Wurm”Mütze in meiner Rückentasche meiner Regenjacke (hundehalterfreundliche Jacke mit vielen Taschen) fand.

Ich bin unsagbar genial weite Strecken gelaufen. Meine Beine gaben das einfach so her. Leider wollte mein Rücken das nicht ganz so. Jetzt weiß ich, wenn ich gute Bauch/Rückenmuskeln hätte, hätte ich keine Rückenschmerzen *grrrr* … leider hab ich diese heute immer noch … aua ….

Gestrickt habe ich nicht viel … ich war am Abend oft einfach zu müde.

Ich bin total zur Shopping-Queen mutiert – ich habe mir 4 Oberteile und 3 Hosen gegönnt. Meine Güte … dann noch eine Mütze, einen Loop …. und Wolle. Dazu dann extra mehr.

Oskar war ganz schön kaputt – der brauchte dann den Sonntag ordentlich vieeel Schlaf und auch Montag ließ er es langsamer angehen. Der verrückte kleine Kerl hatte viel Spass am Strand.

Endlich geht es wieder ….

…. und ich habe dann heute endlich wieder mehr als 6.000 Schritte gelaufen.

Leider hatte ich letzte Woche ja den doofen Infekt und mußte mal wieder ein Antibiotika nehmen. Es hat mir zwar in den Füßen gejuckt zu Laufen, aber die Bronchien hätten das nicht mitgemacht, und so bin ich dann die ganze Woche nicht mit Oskar gelaufen.

Husten und Schnaufend ging es dann los … meine Sprays gesprüht … und weiter gings.

Schön geschwitzt und jetzt glücklich zu Hause.

Ich freu mich.

Heute Abend trage ich ein Gerät zur Schlafaufzeichnung vom Pneumologen. Eine Voruntersuchung für das Schlaflabor, was mir Hachen empfohlen hatte. Na, ich bin gespannt.

Meine Befürchtungen das ich noch hoch erotischer ins Bett steigen werde … zum Schlafanzug und Stricksocken kommt dann bestimmt die Darth Vader – Maske *schauder*. Die Auswertung gibt es dann gleich morgen Nachmittag.

2016-3 Liebe auf den 1. Blick

Lange hat das Garn bei mir gelegen … und dann musste ich es anstricken. Quasi als Highlight für einen Krankenhausaufenthalt in Hachen aufgespart.

Beim 2. Socken wurde der Farbverlauf ganz anders. Es fing an zu wildern. Ich mag das ja nicht so, gern habe ich gleiche Socken. Im Fußteile war es dann aber fast gleich. Uff.

Ein schönes Paar ist es geworden.